Wir sind für Sie da
Montag bis Donnerstag von 07:30 - 19:00 Uhr
Freitag von 08:30 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

(040) 736 77 53 0

Anti-Schnarch-Schienen

Schnarchen – und die damit verbundenen weitergehenden gesundheitlichen Probleme – können oftmals in Zusammenarbeit mit einem Hals- Nasen- Ohrenarzt mit Hilfe einer sogenannten Protrusionsschiene, die wir in unserem zahntechnischen Labor herstellen, behandelt werden.

Durch Zurückgleiten der Zunge in Richtung Rachen während des Schlafens verengt sich der Luftkanal. Die Strömungsgeschwindigkeit steigt und das Gaumensegel beginnt zu vibrieren. Dadurch entsteht das manchmal sehr laute Schnarchgeräusch, das vor allem den Bettnachbarn sehr stören kann.

Die für den Schnarchenden im Vordergrund stehenden gesundheitlichen Einschränkungen sind vom Ausmaß der Luftraumeinschränkung abhängig. Bei geringeren Problemen merkt man als Betroffener eher wenig. Falls aber sogenannte Apnoephasen, d.h. durch vollständige Unterbrechung der Atmung entstehender Sauerstoffmangel, häufiger und länger anhaltend auftreten, können Durchschlafstörungen mit morgendlicher Müdigkeit und verringerte Leistungs-fähigkeit bis hin zu schweren Krankheitsbildern entstehen.
Eine der möglichen Therapien ist eine Protrusions-schiene, die nachts getragen wird und den Unterkiefer und damit auch die Zunge in einer nach vorne geschobenen Position hält. Die Schiene ähnelt am ehesten dem Mundschutz eines Sportlers.
Empfehlenswert ist vor Herstellung einer solchen Schiene das Aufsuchen eines HNO-Arztes,  ggf. eine Schlafüberwachung und Therapieempfehlung.

Falls eine Anti-Schnarch-Schiene in Frage kommt, ist Zahnarzt Achim Wehmeier Ihr Ansprechpartner.