Wir sind für Sie da
Montag bis Donnerstag von 07:30 - 19:00 Uhr
Freitag von 08:30 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

(040) 736 77 53 0

Kiefergelenkserkrankungen

„Du beißt Dich schon durch!“ – Wir leben in stressigen Zeiten, fast jeder kennt den Spannungskopfschmerz, viele Menschen leiden unter Verspannungen der Kopf-/Halsmuskulatur. Auch hier kann der Zahnarzt die richtige Anlaufstelle ein. Störungen im Biss, d.h. ein ungenaues Aufeinandertreffen der Unter- auf die Oberkieferzähne können dazu führen, dass das Kauorgan buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät.

Kommt dann innerer oder äußerer Stress hinzu, kann es zu Kiefergelenksproblemen, z.B. Knacken oder Reiben sowie zu schmerzhaften Verspannungen der Kaumuskulatur kommen.

Manchmal hilft eine einfache Schiene, die vor allem nachts zur Unterbrechung des Bisses getragen wird.

Oft ist aber eine umfangreiche, zielführende Funktionsdiagnostik notwendig, deren Ergebnisse dann zur Herstellung einer individuell angepassten Schiene führen. Der Biss auf der Schiene wird dabei idealisiert und kann als Vorbereitung für eine spätere Versorgung mit Zahnersatz genutzt werden.

Wir arbeiten mit verschiedenen Physiotherapeuten zusammen, die die manuelle Therapie beherrschen und die Muskulatur entsprechend auflockern.

Ein kleiner Teil der Kosten für eine solche Funktionstherapie wird von der gesetzlichen Krankenkasse getragen. Für einen genauen Überblick über die zu erwartenden Kosten erstellen wir Ihnen ggf. gern einen Heil- und Kostenplan.

Zahnarzt Mathias Schade hat in den Jahren 2008 und 2009 an einer strukturierten Fortbildung zum Thema cranio-mandibuläre Dysfunktion (Funkionsstörungen des Kauorgans) teilgenommen. In unserem Labor können wir für Ihren speziellen Fall die richtige Versorgung herstellen.